1. Informationen über den Datenadministrator
  2. Gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr auch „DSGVO“ genannt ist der Administrator Ihrer Daten P.W. „BUDMET” DARIUSZ NOCOŃ, ADAM NOCOŃ P.W. „BUDMET” DARIUSZ NOCOŃ, ADAM NOCOŃ mit Sitz in Czeladź ul. ul. Staszica 171 (PLZ: 41-250) nachstehend "Administrator" genannt.

  3. Kontakt zum Administrator
  4. Bei Fragen zur Verarbeitung Ihrer Daten wenden Sie sich bitte an folgende Kontaktnummer: 32 265 17 02 oder schicken Sie eine Nachricht an die folgende E-Mail-Adresse: budmet@budmetnocon.pl

  5. Zweck der Datenverarbeitung
  6. Ihre Personaldaten werden verarbeitet zur:

    • Abschließung und Erfüllung des Vertrages auf elektronischem Wege (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO);
    • Gewährleistung der Qualität der elektronisch erbrachten Dienstleistungen, einschließlich der Lösung technischer Probleme im Zusammenhang mit den Dienstleistungen und Zahlungsdiensten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO);
    • Bearbeitung von Wartungs- oder Beanstandungsleistungen im Zusammenhang mit der Beanstandung (Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO);
    • Marketing von Produkten und Dienstleistungen, die vom Administrator und von den mit dem Administrator verbundenen Unternehmen angeboten werden (Art. 6 Abs.1 Buchst. a DSGVO;
    • zu Zwecken, die sich aus berechtigten Interessen ergeben, die vom Administrator oder von Dritten verfolgt werden z. B. die Sicherung und Geltendmachung von Ansprüchen oder Durchführung von Gerichts- und Mediationsverfahren (Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO);
    • Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung des Administrators, z. B. Ausstellung und Aufbewahrung von Rechnungen und Buchhaltungsunterlagen, Aufbewahrung von Daten zu Archivierungszwecken und Gewährleistung der Rechenschaftspflicht (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO);
    • Erfüllung von Verpflichtungen, die sich aus gesonderten gesetzlichen Bestimmungen ergeben z. B. öffentlicher Stellen, die gemäß den gesetzlichen Anforderungen berechtigt sind (Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO);
  7. Verarbeitungsumfang personenbezogener Daten
  8. Zur Durchführung der oben genannten Zwecke benötigt der Administrator die folgenden Daten: Vorname, Name, Anschrift, NIP, PESEL, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Bankverbindung, Zahlungshistorie, Informationen zu erteilten Bestellungen, Informationen zu abgeschlossenen Bestellungen und ausgeführten Dienstleistungen. Informationen zu eingereichten und bearbeiteten Beschwerden.

  9. Datenübertragung
  10. Im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer Daten zu den oben genannten Zwecken können Daten an folgende Stellen übertragen oder anvertraut werden:

    • die Outsourcing-Dienstleistungen für den Administrator erbringen (falls zutreffend),
    • die Marketingdienstleistungen für den Administrator erbringen (falls zutreffend),
    • die Buchhaltungsdienstleistungen für den Administrator bereitstellen,
    • die Rechtsdienstleistungen für den Administrator erbringen,
    • mit dem Administrator verbundene Stellen, die in dessen Auftrag Wartungsarbeiten durchführen,
    • Postbetreiber und Kurierdienste,
    • Banken im Bereich Zahlungsabwicklung,
    • die nach den gesetzlichen Vorschriften berechtigte öffentliche Stellen

  11. Datenaufbewahrungszeit
  12. Ihre Daten werden für die nächsten 5 Jahre ab dem letzten Ereignis aufbewahrt, aufgrund dessen der geltend gemachte Anspruch bestehen kann. Für einige Ansprüche kann sich diese Frist verlängern, wenn sich aus den Bestimmungen eine längere Verjährungsfrist ergibt. Die Verjährungsfrist für die Aufbewahrung von Daten, die zu Abrechnungszwecken und aus steuerlichen Gründen verarbeitet werden, richtet sich nach dem geltenden Recht. Nach Ablauf dieser Fristen werden die Daten gelöscht oder anonymisiert.

  13. Rechte, die den Personen zustehen, deren Daten verarbeitet werden
  14. Im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung vom Administrator haben Sie folgende Rechte:

    • Recht auf Zugang zu Ihren Daten (Art. 15 DSGVO),
    • Recht, die Berichtigung von Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO),
    • Recht, die Löschung von Daten zu verlangen (Art. 17 DSGVO),
    • Recht, die Einschränkung der Datenverarbeitung zu verlangen (Art. 18 DSGVO),
    • Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO),
    • Recht, gegen die Datenerarbeitung Wiederspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO und Art. 6 Abs.1 Buchst. f DSGVO),
    • Recht, die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

    Die oben genannten Rechte können ausgeübt werden, indem Sie uns telefonisch erreichen unter: 32 265 17 02 oder per E-Mail an folgende Adresse: budmet@budmetnocon.pl

    Wir möchten Sie auch darüber informieren, dass Ihnen das Recht zusteht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen, und zwar beim Präsidenten der Datenschutzbehörde.

  15. Freiwillige Angabe von Daten
  16. Die Angabe Ihrer persönlichen Daten ist zwar freiwillig, jedoch für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses erforderlich. Die Konsequenzen bei Nichtangabe der Daten sind die Tatsache, dass der Vertrag nicht abgeschlossen und ausgeführt werden kann. Die Angabe von Daten wie Telefonnummer oder E-Mail-Adresse ist freiwillig. Deren Nichtangabe schließt der Vertragsabschluss nicht aus. In diesem Fall können wir Sie jedoch auf diese Art und Weise nicht kontaktieren, z. B. um das Datum des Wareneingangs oder der Ausführung von Dienstleistungen festzustellen oder Leistungserbringung oder Bearbeitung der Beanstandung zu bestätigen.